Bieberer Bestattungshaus

Im Trauerfall

Wenn Sie mit der Nachricht über den Verlust eines Angehörigen konfrontiert werden, ist etwas ganz wichtig: Verfallen Sie nicht in kopflose Hast.

Sie haben viel Zeit, es eilt gar nichts!

Ist jemand zu Hause verstorben, benachrichtigen Sie ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Notdienst unter der Rufnummer 069 - 19292. Das ist deshalb wichtig, weil ein Arzt einen sogenannten Leichenschauschein ausstellen muss, welchen wir als Bestatter benötigen. In den nächsten Stunden sollten Sie dann Kontakt mit uns aufnehmen.

Erleben Sie mit, wie jemand plötzlich umfällt und keine Atmung mehr aufweist, beginnen Sie bitte umgehend mit Wiederbelebungsmassnahmen und rufen unverzöglich den Rettungsdienst unter der Rufnummer 1 1 2 ! Der Rettungsdienst steht Ihnen im Zweifelsfall immer zur Verfügung. Bei Anruf teilen Sie dem Leitstellendisponenten folgende Informationen mit:

Wo ist es passiert ?
Was haben Sie festgestellt?
Legen Sie erst auf, wenn Sie von Ihrem Gesprächspartner
dazu aufgefordert werden!

Wenn Sie sofort handeln, kann ein Mensch unter Umständen noch gerettet werden.

Trat der Tod im Krankenhaus, Hospiz oder Pflegeheim ein, wird man die Angelegenheit mit dem Leichenschau-Schein dort routinemäßig in die Wege leiten. Sie müssen sich dann lediglich ein Bestattungsunternehmen aussuchen.

Wichtig ist, dass Sie mit den Menschen, denen Sie nun Ihren verstorbenen Angehörigen anvertrauen, klarkommen. Wenn Sie kein gutes Gefühl haben, so rufen Sie lieber jemand anderen.

Der Tod eines Menschen bedeutet immer einen riesigen bürokratischen Aufwand - daher ist es hilfreich, wenn Sie folgende Dokumente gleich heraussuchen könnten:

Personalausweis der/des Verstorbenen
evtl. Nachweis über akademische Grade
Geburtsurkunde der/des Verstorbenen (bei unverheiratet Verstorbenen)
Beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern (unverheiratete Verstorbene)
Heiratsurkunde der letzten Ehe (verheiratete Verstorbene)
Beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der letzten Ehe (verheiratete Verstorbene)

Zusätzlich für verwitwete oder geschiedene Verstorbene:
Wie Verheiratete, aber zusätzlich Sterbeurkunde des Ehegatten bzw. Scheidungsurteil

Wenn das eine oder andere Dokument nicht vorliegt, helfen wir natürlich bei der Beschaffung.

Lassen Sie sich zu nichts drängen und schon gar nicht unter Zeitdruck setzen. Alles kann in Ruhe besprochen und erklärt werden.

 

Top